Ausbildungsgang / D.O.V.M.

Wir bieten Ihnen eine 2-stufige Ausbildung zum D.O.V.M.TM (Diploma für Osteopathische Veterinärmedizin) an:

1. Grundausbildung: Der Grundkurs bildet die Basis für alle nachfolgenden Weiterbildungen. 2016 wurden alle Skripte, Präsentationen und weitere Unterrichtsmaterialien neu erstellt. Dem bisherigen, französischen Unterricht wurden neuere, mittlerweile publizierte, wissenschaftliche Untersuchungen und einige, den Anforderungen der Veterinärmedizin angepasste und erprobte, grundlegende Diagnose- und Therapieverfahren, hinzugefügt. Wir verbinden damit die Standards der französischsprachigen osteopathischen Veterinärmedizin mit denen des angloamerikanisch-deutschen Sprachraums und den relevanten, aktuellen Forschungsarbeiten. Der zunehmenden Rolle der Faszien und der aktuellen Forschung hierzu wird, aufgrund der immensen Bedeutung, die diese für den faszialen Ansatz in der Osteopathie hat, in der Neukonzeption der Skripten und Lehre, Rechnung getragen. Der Marathon des Grundkurses, mit nahezu monatlichen Kursen, ist erfahrungsgemäß nötig, um innerhalb von vergleichsweise sehr kurzer Zeit ein verlässliches osteopathisches Gespür aufzubauen. Danach entspannt sich der Verlauf der Ausbildung um genügend Zeit zu geben das Gelernte zu integrieren und weiter zu verfeinern. Die gesamte Grundausbildung umfasst den Grundkurs mit 10 Kursen, und die anschliessend angebotenen 2 Kurse zur manuellen Therapie der Gliedmaßen. Eine Zwischenprüfung schliesst sich fakultativ als Abschluss der Grundausbildung an diese 12 Kurse (264 Std.) an, um das gelernte intellektuell zu vertiefen. Die Zwischenprüfung ist keine Vorraussetzung für die Abschlussprüfung zum D.O.V.M.TM

2. Weiterbildung: In der 2. Stufe der Ausbildung im 2. und 3. Weiterbildungsjahr, werden in 9 empfohlenen Kursen, einige Techniken weiter vertieft und neue Techniken tierart- oder organspezifisch vorgestellt. Auch Kurse, die der Integration in das ganzheitliche Konzept der Osteopathie nachgehen, werden hier angeboten. Innerhalb von 2-4 Jahren können Sie den 2. Teil der Ausbildung kontinuierlich verfolgen.

Zusätzlich zum empfohlenen D.O.V.M.TM Kursprogramm bieten wir Ihnen ein Masterkursprogramm an. Hier werden, zumeist wiederkehrend, weitere wichtige, die praktische Arbeit bereichernde Seminare sowie neue Entwicklungen in der Osteopathie angeboten, mit denen Sie ihre Weiterbildung ergänzen, resp. empfohlene Kuse ersetzen können.

Danach dienen 3 Refresher-PLUS Kurse (Kraniosakrale-, Viszerale- und Biomechanische Osteopathie) als finale Prüfungsvorbereitungskurse in denen die grundlegenden Vorgehensweisen und Therapieansätze wiederholt und um einige neue Techniken bereichert werden, die dem Anfänger nicht zugänglich waren.

Nach insgesamt 550 Stunden Ausbildung aus dem empfohlenen und/oder dem Masterkursprogramm oder extern absolvierter Kurse, können Sie eine Abschlussprüfung zum D.O.V.M.™ absolvieren. Zur Prüfung reichen Sie ihre Teilnahmebescheinigungen ein, die sich bis 2020 übergangsweise aus dem Grundkurs, den empfohlenen und/oder den Masterkursen, sowie an anderen Schulen absolvierten Kursen zusammen setzten dürfen. Die Prüfungsgebühr beträgt 295,- € 

Die Prüfung wird einmal jährlich angeboten. Sie besteht aus folgenden Elementen:

Ein Multiple Choice Test zu den theoretischen Inhalten der Ausbildung

Ein praktischer Test am Patienten hinsichtlich Diagnose und Durchführung der gewählten Therapien

Kleintierpraktiker werden am Hund geprüft, Pferdepraktiker werden am Pferd geprüft, Gemischtpraktiker können sich an beiden Tierarten prüfen lassen oder eine Tierart wählen

Vorlage eines Fallberichtes von mindestens 2500 Worten.

Der Fallbericht ist 8 Wochen vor Antritt der Prüfung einzureichen und wird von der Prüfungskommission abgenommen. Eventuell notwenige Nachbesserungen sind bis spätestens 4 Wochen nach der Prüfung nachzureichen. Die Anforderungen an den Fallbericht finden Sie unten.

Im folgenden Flussdiagramm finden Sie die empfohlenen Kurse unseres Weiterbildungsangebots zum D.O.V.M.™ und die fakulatative Kurse des Masterkursprogramms:

Flussdiagramm

Hier finden Sie die Anforderungen für den Fallbericht:

Fallbericht

Diejenigen, die bereits 550 Stunden Ausbildung absolviert haben und den aktuell vorgelegten, obligatorischen Kursen nicht folgen konnten, weil sie in der Vergangenheit nicht angeboten wurden, können sich, in einer Übergangsphase bis Ende 2020, mit ihrem absolvierten Kurskatalog zur Prüfung anmelden.

Auf der Website der Tao Équilibre werden die Inhaber des D.O.V.M.TM in Zukunft namentlich in einer extra Rubrik geführt werden, damit die hohe Qualifikation klar herausgestellt wird.

Mit der Erlangung des D.O.V.M.TM können Sie auch das EVSO-C Zertifikat bei der EVSO (European Veterinary Society for Osteopathy) beantragen, denn die Anforderungen sind entsprechend. (www.evso.eu)

Auch dürfen Sie, als Absolvent der TAO-Équilibre, auf Grund der Kooperation mit der DGOM (Deutsche Gesellschaft für Osteopathische Medizin), deren Masterkurs- und auch Grundlagenprogramm besuchen. 

Unsere Ausbildung bezieht sich prinzipiell auf Pferde und Kleintiere, was erfahrungsgemäß für auf eine Tierart spezialisierte Praktiker ein schwieriger Punkt ist. Osteopathie ist eine universale, an allen lebenden Individuen anwendbare, Methode. Da Pferde ausgezeichnete, sehr effektive und leicht lesbare Lehrmeister sind, die darüber hinaus auch über mehr Geduld verfügen und weniger schnell überfordert sind als Kleintiere, sollten Sie als Kleintierpraktiker nicht davor zurück schrecken, sondern sich im Gegenteil die besondere Körpersprache der Pferde als Lernender zu Nutze zu machen. Gleiches gilt umgekehrt für die Pferdepraktiker, denn die Kleintiere ermöglichen wiederrum andere Palpationserfahrungen als Pferde, die dann aber für die Pferdepraxis von Nutzen sind. 

 

Mit der Einführung des trademarkgeschützen Abschlusses D.O.V.M.™, Diploma für osteopathische Tiermedizin, führen wir einen der humanmedizinischen Osteopathie (D.O.M.™) analogen Abschluss für Tierärzte ein. Unsere Absicht ist es, Qualitätssicherung in Praxis und Lehre zu betreiben, denn mit dem D.O.V.M.™ wird das von der WHO für die Postgraduiertenausbildung im Humanbereich geforderte Ausbildungsniveau erfüllt. 

Mit einem trademarkgeschützten Abschluss auf internationalem Niveau, schliesst sich eine Lücke in der veterinärosteopathischen Weiterbildungslandschaft. Da die Osteopathie nach Ansicht der Bundestierärztekammer von 2010 als ein Teilbereich der Physiotherapie angesehen wird und die BTK auch aus Gründen der europäischen Harmonisierung keinen eigenen, geeigneten Weiterbildungsgang anbieten will, gibt der D.O.V.M.™ auf internationalem Niveau eine Möglichkeit der Zertifizierung Ihrer Fähigkeiten.

Über das Kooperationsabkommen mit der DGOM ist es uns gelungen, passionierte und engagierte Humanmediziner als Lehrer für einige, zur Zeit in der Tierärztlichen Osteopathie noch nicht verbreitete Behandlungstechniken zu gewinnen. Gleichzeitig schaffen wir durch die Kooperation einen Anschluss an das nationale und internationale Niveau der osteopathischen Humanmedizin hinsichtlich Inhalten und Qualität der Ausbildung und Lehre.

Sie sehen: Tierärztliche Osteopathie als Disziplin ist, genauso wie die Osteopathie am Menschen, noch stark im Wachstum begriffen. In der Tiermedizin können wir durch die Vielzahl der Spezies noch nicht für alle Themen tierartspezifische Seminare anbieten, so dass der Schüler gefordert ist, manche Dinge selbst von einer Spezies auf die andere zu übertragen.

Bisher bieten wir Seminare mit einer Gesamtweiterbildungszeit von nahezu 1000 Stunden an.