Dr. med. Rainer Heller

VITA

Name:                         Dr. med. Rainer Heller, D.O.M.TM

Geburtsort:                  Köln

Geburtsdatum:             24.08.1954

Praxis:                         An Groß St. Martin 6, D-50667 Köln

eMail:                          dr.heller@koeln.de

Fachgebiete:              

1. Gebietsbezeichnung         Facharzt für Innere Medizin
2. Zusatzbezeichnungen       Chirotherapie, Sportmedizin, NHV
3. Fachkunden                     Strahlenschutz, Mammographie, CT
4. Sonstiges                        A und B-Diplom für Akupunktur
                                          A-Diplom für Applied Kinesiology (DÄGAK)
                                          Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM e.V.)
5. Auszeichnungen               Klaus – Kühns - Preis
 

Medizinischer Werdegang:           

Studium der Humanmedizin in Köln und Approbation zum Arzt 1982.
Promotion in der neurochirurgischen Universitätsklinik Köln (Prof. Richard, Prof. Frowein) mit dem Thema „Shunttherapie bei Hydrozephalus“. Neurochirurgische Assistentenstelle im ambulanten und operativen Bereich bei Prof. Dr. Menzel (Köln - Merheim),  schmerztherapeutische Ausbildung und Beginn der manualmedizinischen Ausbildung (FAC/DGMSM).

1985 Gebietswechsel in die Innere Medizin, Assistenz in einer maximal versorgenden Praxis im Bergischen Land mit internistischer Radiologie und Endoskopie. Zwischen 1986 und 1989 Assistent der Klinik Roderbirken für Kardiologie/Angiologie (Prof. Dr. Blümchen) mit intensiver diagnostischer und wissenschaftlicher Tätigkeit. Zusatzbezeichnung „Sportmedizin“ 1988. 1989 Wechsel ins Evangelische Krankenhaus Köln (Prof. Dr. Eckhardt), hier Tätigkeitsschwerpunkte in Infektiologie (HIV, Hepatitis, Darminfekte), Immunologie, Gastroenterologie, Diabetologie und Intensivmedizin.
Gebietsbezeichnung „Innere Medizin“ 1992.

Gebietswechsel in die radiologische Abteilung (CA Dr. Seyfarth, Privatdozent Dr. Schaub), klinische Implementierung der Computertomographie, weitere Tätigkeitsschwerpunkte in sonographischer Diagnostik und Mammographie.

Ab 1994 tropenmedizinische Weiterbildung am Bernhard-Nocht-Institut in Hamburg, mehrere Tropeneinsätze, Schiffsarzt auf dem Forschungsschiff SONNE, zudem Weiterbildung in Tauch- und Überdruckmedizin.

Ab 1996 ärztliche Leitung des Druckkammerzentrum Köln am Evangelischen Krankenhaus Köln. Grundlegende wissenschaftliche Arbeiten in Hyperbarmedizin.

Erlangung der Zusatzbezeichnung „Naturheilverfahren“ 2001.
Erlangung der Zusatzbezeichnung „Manuelle Medizin/Chirotherapie“ 1997, Beginn der osteopathischen Ausbildung (San Francisco Institute of Manual Medicine in Kooperation mit der DGOM). Lehrassistent der FAC/DGMSM seit 2001, Diplomierung für osteopathische Medizin 2002, Lehrbeauftragter der DGOM seit 2003. Kinderosteopathisches Zusatzdiplom 2009.
 
Seit 2002 tätig in freier privater Praxis mit den Schwerpunkten Innere Medizin, Manuelle Medizin und  Osteopathische Medizin.                        

Wissenschaft:

1. Neurochirurgie

Liquorviskosität, Hydrozephalustherapie, zerebrale zystische Malformationen, akustisch evozierte Potentiale bei zerebellopontinen Operationen.

2. Kardiologie

Trainingsphysiologie in der kardiologischen Rehabilitation, Trainingstherapie nach großem Vorderwandinfarkt mit eingeschränkter Auswurffraktion.

3. Hyperbarmedizin

HBO bei ophthalmologischen Indikationen (retinale Gefäßverschlüsse, AMD, Makulaödeme), Pneumatosis cystoides intestinalis, Standortanalyse zur HBO beim zerebrovaskulären Insult, HBO beim rezidivierenden Neuroblastom im Stadium IV.

4. Manuelle und osteopathische Medizin

EBM, Literaturdatenbank, Rezensionen, CMD, Tinnitus aurium, viszerale Osteopathie, funktionale Osteopathie, Neurophysiologie der Wahrnehmung, geriatrische Osteopathie, kraniomandibuläre Dysfunktion und Suture Unlocking.

Zurück